Eine Weboptimierung beginnt schon mit der richtigen Serverauswahl

Mit dem mobile first und speed Update von Google kommen Unternehmen nicht mehr an einer Weboptimierung vorbei.

Eine Optimierung Ihrer Internetpräsenz sorgt dafür das Nutzererlebnis Ihrer Website oder Online Shops zu erhöhen und an Sichtbarkeit zu gewinnen. Ihre Kunden werden sich freuen und dieses Nutzererlebnis teilen.

Mit den Google Updates wird der mobile Bereich immer stärker in den Fokus gerückt. Der Mobilbereich weist mittlerweile über 65 % aller Online Anfragen auf.

Technische Infrastruktur bei Weboptimierungen

Anwendungen die ressourcenlastig sind wie zum Beispiel Content Management Systeme, aufwendige Programmierungen wie Buchungskalender oder große Shopsyteme mit zahlreichen Produkten.

Unser Tipp:

Prüfen Sie Ihren Server hinsichtlich Ihrer technischen Anforderungen.

Standardmäßig sollte Ihr Server mindestens ein PHP Memory von 256 MB aufweisen und PHP 7.2 fähig sein. Das mod_rewrite Modul ist mit die wichitgste Maßnahmen für alle Optimierungen über die htaccess.

Neben der Funktionalität steht auch das Thema Sicherheit im Vordergrund. Mit einer aktuelleren PHP Version (wir empfehlen PHP 7.2) stehen Sie auf der sicheren Seite.

Neben der technischen Optimierung gilt es auch die Benutzerführung bzw. Ihr Kommunikationskonzept für den Onlinebereich mit Zielen zu bestimmen.

Online Ziele (Conversions) sind zum Beispiel:

• Verkauf im Online Shop
• Verweildauer von mindestens einer Minute
• Ausfüllen eines Kontaktformulars (Lead)
• Anruf
• E-Mail

Zu einer Weboptimierung gehört auch die Überarbeitung bzw. Optimierung Ihres Kommunikationskonzeptes oder -strategie.

Sind Ihre Inhalte so abgestimmt, dass Sie einen Nutzer zu seinem Bedürfnis führen können und bieten Sie passende Lösung an?

Wie leiten Sie Nutzer durch Ihre Website und was wird im sichtbaren Bereich der Startseite gezeigt? Denken Sie an den sichtbaren Bereich (above the fold optimizaton), er ist die Eingangsbrücke zu Ihren Inhalten und Unterseiten.

Versetzen Sie sich in den Nutzer und gehen Sie Ihre Ansicht durch. Es zählt nicht nur den Fokus auf den Desktopgeräten zu kontrollieren, sondern den Mobilbereich. Im Mobilbereich ist die Anordnung der Website oder der Shopinhalte meist (geräteabhängig) untereinander.

Die Ladezeit ist der entscheidende Faktor bei dem Nutzerverhalten. Achten Sie bei Optimierungen, welche Ressourcen im sichtbaren Bereich geladen werden. Verlagern Sie Skripte in den Fußbereich, sorgen Sie für weboptimierte Bilder/Videos.

Anfragen gezielt über die htaccess optimieren

Zu der technischen Infrastruktur gehört auch die Serverkonfiguration über die sogenannte htaccess. Diese Datei sorgt dafür, dass Anfragen richtig weitergeleitet und an der richtigen Zielseite ausgespielt werden.

Was gehört zu einer htaccess Anpassung Serverkonfiguration dazu?
Bekannte Maßnahmen über die htaccess sind zum Beispiel das Browser Caching oder auch das Page Caching. Das Caching trägt dazu bei, dass statische Inhalte zwischengespeichert und beim nächsten Aufruf nicht alle notwendigen Ressourcen komplett neu geladen werden müssen.

Ein großer Bereich der professionellen Web-Optimierung ist das Minimeren von HTML, CSS und Javaskripten. Bei der Minimierung werden HTML Strukturen, CSS Stilangaben und Skripte zusammengefügt und an einer bestimmten Stelle positioniert, um das Rendern/den Aufbau der Website zu beschleunigen. Hier empfehlen wir die Optimierung nur von erfahrenen Web-Entwicklern vornehmen zu lassen, da dies schnell zu Server- oder Websiteproblemen hinsichtlich der Darstellung führen kann.

Mit dem Online Tool GTMetrix https://gtmetrix.com/ können Sie Ihre Onlinepräsenzen neben dem Google Page Speed Modul https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?hl=de kostenlos überprüfen lassen. Sie sehen auch, welche Ressourcen geladen werden und wie lange Ladeprozesse einzelner Anwendungen im Detail dauert. Nachdem Sie Ihre Website gescannt haben, erhalten Sie eine Übersicht der anstehenden Optimierungsempfehlungen. Bei den anstehenden Empfehlungen stehen wir Ihnen als „Übersetzer“ an Ihrer Seite.

Auf unserem Google+ Unternehmensprofil finden Sie alle Ergebnisse der technischen Weboptimierungen unserer Kunden. https://plus.google.com/collection/gZZPVE

Fazit:

  • Sorgen Sie für eine klare Kommunikation auf Ihrer Website.
  • Machen Sie sich ein Bild von Ihren Online Ressourcen.
  • Überlegen Sie, welche Prioritäten Sie für Ihre Ressourcen hinsichtlich der Ladebereiche festlegen.
  • Minimieren Sie relevante Ressourcen.

Vergessen Sie nicht, eine Websiteoptimierung sorgt auch bei Ihrer Zielgruppe für einen A-H-A Effekt und trägt dazu bei, dass Ihre Markenbekanntheit durch die Benutzerfreundlichkeit steigt.

Für Fragen zu Weboptimierungen steht Ihnen Alexander Walter gerne zur Verfügung

Kommentare sind deaktiviert